Fußball-Aktionstag rund um die Sportschule Schöneck


Nach einer 3-jährigen Pause konnten die Sportschule Schöneck und der Badische Fußballverband in diesem Sommer zur Freude aller wieder zum Fußball-Aktionstag auf Schöneck einladen.
Am 23. Juni starteten die 3 dritten Klassen der GWRS Linkenheim und fuhren mit Elterntaxis zur Sportschule. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen drehte sich am Fußball-Aktionstag alles rund um den Ball. Alle teilnehmenden Schüler konnten sich an den unzähligen Stationen rund ums Fußballspielen ausprobieren: am DFB-Mobil, bei Kleinfeldspielen mit Minitoren, beim Messen von Schussgeschwindigkeiten, beim Fußballtennis auf den Beach-Feldern, im Geschicklichkeitsparcours, beim Torwandschießen und beim Streetsoccer. Natürlich waren auch die Maskottchen des Badischen Fußballverbandes  und des Europaparks so wie ein Clown mit seinen Kunststücken mit von der Partie. Die vielfältigen Möglichkeiten wurden von allen begeistert angenommen und es machte so richtig Spaß.
Doch in diesem Jahr war die Spannung besonders groß, da sich einige Schüler und Schülerinnen der Grundschule zusammen mit unseren Achtklässlern auch am Kreativwettbewerb beteiligten. Unter dem Motto „125 Jahre Sepp Herberger“ kreierten sie 4 Fußbälle aus Drahtgeflecht und Pappmaschee, die bunt bemalt präsentiert wurden. Die selbstgefrästen Schilder der Werkrealschüler dazu stellten den Originalball der Fußball-WM von 1954 dar. Kein Wunder, dass die Fußball-Kreation unserer Schüler auch die Jury faszinierte. Als Krönung des ohnehin vielfältig schönen Fußballtages siegten unsere Schüler beim Kreativwettbewerb.
Herzlichen Glückwunsch allen beteiligten Personen!  
Auf ihren Gewinn dürfen sich unsere Schüler jetzt freuen, denn der 1.Platz wurde prämiert mit einer Einladung aller Fußball- Künstlerinnen & - Künstler in die Klima-Arena Sinsheim.
Der BFV hat auf seiner Homepage ebenfalls einen Bericht dazu eingestellt:
Homepage bfv
An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank allen fahrenden Eltern, die durch den reibungslosen Transport auf den Turmberg und wieder zurück, die Teilnahme an diesem Aktionstag erst möglich gemacht haben!

Vorfreude auf unser Schulmusical

Zusammen mit unseren Schülerinnen und Schülern freuen wir uns sehr auf unseren großen Schulauftritt am Freitag, 22.Juli beim Kultursommer im Bürgerhaus.
Für unsere fast 300 Akteure wird es ein voller Tag werden. Deshalb gönnen wir ihnen nach der morgendlichen Generalprobe zwischen 12 Uhr und 14 Uhr eine Ruhepause zu Hause, bevor sie 2 mal am Nachmittag im ausgebuchten Bürgerhaus auftreten.
Unsere Schülerfamilien haben ihre Karten bereits lange im Voraus reserviert. Glücklicherweise konnten bei der Ticketreservierung alle Zeitwünsche erfüllt werden. Durch die Ausbuchung bis auf den letzten Platz sind alle Tickets zeitgebunden und können nicht auf andere Veranstaltungszeiten übertragen werden.
Wir freuen uns über Ihr Verständnis!
Um dieses lange gereifte Musical, das für und durch das Miteinander der gesamten Schulgemeinschaft, initiiert durch unsere Schulsozialarbeiterin Frau Burgstahler entstand und gerade noch den letzten Schliff bekommt, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zeigen  sich sicher noch weitere Wege auf, wird die Aufführung doch nun erstmal professionell mitgeschnitten.
Ganz herzlichen Dank schon jetzt dem Freundeskreis unserer Schule, der alle Schüler, Schülerfamilien und Gäste auf dem Rathausplatz bewirtet. Neben diversen Getränken, Kaffee und Kuchen, werden Bockwürste im Brötchen und traditionell auch Langos mit unterschiedlichem Belag angeboten.
Alle Preise sind so gehalten, dass die Kosten gedeckt sind und sich jede Schülerfamilie einen Gaumenschmaus leisten kann. Über Spenden von  dem, der spenden möchte, freuen wir uns im Namen unserer Schülerinnen und Schüler. Spendenkassen sind aufgestellt. Trotz Ticketgebundenheit ist unser Musical selbstverständlich kostenfrei.

 

Proben & Anproben auf Hochtouren

Schon lange vor der Projektwoche zu unserem Musical laufen Proben wie Anproben auf Hochtouren. Mit viel Feingefühl, musikalischem wie pädagogischem Geschick schafft es unsere Chorleiterin Jutta Braun-Wingert die Schüler aller Klassenstufen von 1 bis 6 zum begeisterten  Singen zu motivieren. Unsere Referendarin Sarah Reining begleitet gekonnt jede Singgruppe und trifft immer den richtigen Ton.
Während aus einem Teil der Mensa die Gesänge tönen, erfreuen sich die Schauspieler im Raum nebenan an ihren mit viel Liebe zum Detail gestalteten Kostümen. Diese bunt, mit Charme und Witz kreierten  Kleider unserer Kostümbildnerin Andrea Heuser begeistern nicht zuletzt auch Theaterpädagogin Janina Rätz, die ihr Fachwissen schon jetzt in die Theaterproben einbringt. Kein Wunder, schneidert und kreiert Andrea Heuser doch professionell im Badischen Staatstheater.
Es ist eine Freude, zu sehen, wie anmutig, die jungen Schauspielerinnen ihre liebevoll kreierten Kostüme immer wieder aufs Neue bestaunen und schließlich stolz und authentisch in ihrer Rolle präsentieren.
Ein herzliches Dankeschön den engagierten Damen, die so viel wertvolle Zeit & Fachkompetenz in unsere Schule investieren & mit pädagogischem Geschick und ihrer mitreißenden Begeisterung Schüler wie Kollegen mitziehen!

"Kunst aufgeräumt"

"Kunst aufräumen" ist eine der kreativen Veröffentlichungen von Ursus Wehrli. Der Künstler nutzt bekannte Kunstwerke und räumt diese auf: Er gestaltet sie neu, indem er etwa in einem von van Goghs Zimmerbildern alles Herumstehende unters Bett schiebt oder Kandinskys abstrakte Figurenteile farblich sortiert.
Fast genauso wirken unsere Fotos, die den Umzug dokumentieren:
Voll bestückt bis fast an den Deckenrand fand man in der neuen Grundschulwerkstatt im D-Bau kaum Platz zum Räumen. Als dann alle Kisten entleert und verstaut waren, sah derselbe Ort schon ganz anders aus. Endlich haben wir unsere gesamten Unterrichtsmaterialien wieder griffbereit zum Entleihen für den Unterricht und müssen nicht zuerst in Kisten wühlen, bevor wir mit den Materialien arbeiten können.
Noch fehlt die Beschriftung, doch dann ist sie wieder eingerichtet und bereit zur Eröffnung, unsere Grundschulwerkstatt, ein Sammelsurium, an Lehr- und Lernmaterialien quer durch alle Fächer und Klassenstufen. Mit einem Nachmittag der offenen Tür für Kollegen soll die Werkstatt schon kommende Woche eröffnet werden und jedem genug Anregung und differenziertes Material für den handlungsorientierten Unterricht bieten.

Jahreszeitenprogramm im heimischen Hardtwald

Und weiter geht das Jahreszeitenprogramm mit den Waldpädagogen des Waldklassenzimmers Karlsruhe im heimischen Hardtwald. Schüler und Lehrer freuen sich darüber, nachdem der Wintertermin nach Sturmböen abgesagt werden musste. Und tatsächlich hatten wir Glück mit dem Wetter: Sowohl im Wald als auch auf dem Hin- und Rückweg waren die Temperaturen für alle angenehm. Doch Überraschungen gibt es immer beim Waldtag. Diesmal waren es Waldarbeiter, die mit großem Gerät abgestorbene Äste aus den Baumkronen zogen und dafür zur Wahrung der Sicherheit Wege absperren mussten. Gerne liefen wir den Umweg mit dem Wissen, dass danach wieder alles aufgeräumt ist in den Baumwipfeln. Unsere vertrauten Begleiter aus dem Waldklassenzimmer hatten sich als Thema für das Frühlingsprogramm Gesang und Nestbau der Vögel ausgesucht. Neben Horchen, Nachpfeifen und -singen war es auch der Nestbau, der unsere Zweitklässler faszinierte. Nachdem sie auf dem Waldboden ein Nest zum Spielen geschaffen hatten, wagten sich viele  freiwillig ans echte Weben eines Vogelnests. Unter fachkundiger Anleitung unserer Waldpädagogin und mit feinmotorischem Geschick einiger Kinder entstanden hübsche weiche Vogelnestchen, die man gut hätte für Ostereier nutzen können, wäre der Waldtermin früher gewesen. Auf jeden Fall genossen die Kinder den Waldtag, der - wie immer bei gutem Wetter - wie im Fluge zu vergehen schien.
Herzlichen Dank unseren Begleiterinnen sowie den Waldpädagogen für ihre wunderbare Arbeit!