Forum2010

Forum 2010

Forum 2010 - Schule was dann...

Am 29.03.2010 fand das Forum 2010 in der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Linkenheim statt. Es sollte die Schüler motivieren und aktivieren, sich um ihre Zukunft, Schulabschluss und eine Berufsausbildung zu kümmern. Geladene Gäste auf unserem Podium waren ehemalige Schüler der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Linkenheim, die dazu bereit waren, sich den Fragen der Schüler zu stellen. Wir konnten aus den verschiedensten Berufsfeldern Schüler gewinnen und auch ein Ausbilder/Arbeitgeber, der bald unser Kooperationspartner wird, bereicherte durch seine Erfahrungen mit Auszubildenden unsere Diskussion.
Im ersten Teil der Veranstaltung, mussten sich die ehemaligen Schüler den Fragen der aktuellen Schülern stellen. Diese wurden im Vorfeld mit den Klassenlehrern erarbeitet und von den Podiumsleitern an die „Ehemaligen“ gestellt. In einer lockeren aber auch spannenden Art erzählten die ehemaligen Schülern von ihren Erfahrungen und von ihrem Weg nach der GHWRS Linkenheim.
In der anschließenden Pause konnten sich alle ein wenig Stärken und es fanden viele persönliche Gespräche statt. Im Musiksaal versammelten dich die Ehemaligen und der eine oder andere Schüler traute sich noch seine ganz persönliche Frage zu stellen.
Im zweiten Teil der Veranstaltung sollte es darum gehen, was die Ehemaligen alles unternommen haben, um ihren Traumberuf zu erreichen. Dabei konnte auch Herr Lucas viel über Bewerbungen und Vorstellungsgespräche erzählen. Im abschließenden Plädoyer wurden die Schüler motiviert sich zu kümmern und was aus sich zu machen, Zitat: „Ihr müsst euren Hintern hoch kriegen! Ein Ausbildungsplatz läuft euch nicht hinterher!“ Vor allem Niko Johs fand treffende Worte, die den Schülern klar machte, dass eine Veranstaltung wie das FORUM 2010 eine Chance darstellt, an Informationen zu kommen. „Ihr könntet wenigstens so viel Respekt haben und uns ins Gesicht schauen, wir sind für euch gekommen!“
Zum Abschluss haben alle Teilnehmer und Gäste einen USB-Stick erhalten, der aus einer Spende und einem großzügigen Zuschuss der Schule finanziert wurde.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Podiumsgästen, bei Herrn Johs, Frau Ottinger (Vorsitzende des Elternbeirates), Frau Ratzel (vom KIT Campus Nord), Frau Birke (von der Agentur für Arbeit), Frau Sorge(Vorsitzende des Freundeskreises), Frau Stieb(von den Badischen neuesten Nachrichten), Firma Uwe Ratzel und allen weitere Interessierten, die durch ihre Anwesenheit gezeigt haben, dass Schule und Beruf ein wichtiges Thema ist. Unser Dank gilt allen Helfern, Schülern wie Lehrern, die zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben. Vielen Dank auch an Herrn Seibert, der durch sein Engagement viel Freude bereitet hat und uns eine große Hilfe war.