Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Anmeldung der Schulanfänger

Mit Beginn des Schuljahres 2019/20 werden alle Kinder schulpflichtig, die bis zum 30. September 2019 das 6. Lebensjahr vollendet haben.
Wir bitten die Eltern oder deren Stellvertreter, diese Kinder in den für sie zuständigen Schulen anzumelden:
Alle Kinder, die in Linkenheim wohnen (außer Nordbereich) werden in der GWRS Linkenheim,
Heussstr. 1, angemeldet.
Die Kinder aus dem Ortsteil Hochstetten und Linkenheim-Nord (nördlich der Albert-Einstein-Straße) werden in der Grundschule Hochstetten angemeldet.


Anmeldezeiten:

Grund- und             Mittwoch, 20.03.2019 zwischen 10:30 und 12:00 Uhr
Werkrealschule                              sowie zwischen 14:00 und 16:00 Uhr.
Linkenheim:


Kinder, die zwischen dem 01. Oktober 2019 und dem 30. Juni 2020, sechs Jahre alt werden, können von den Erziehungsberechtigten ebenfalls angemeldet werden, wenn sie schulfähig sind. Für diese Kinder entfällt der Antrag auf vorzeitige Einschulung.
Die Anmeldepflicht erstreckt sich auch auf Kinder, die im vorausgegangenen Schuljahr vom Schulbesuch zurückgestellt wurden sowie auf alle Kinder mit besonderem Förderbedarf.

Für alle Anzumeldenden sind Geburtsschein oder Familienstammbuch vorzulegen.
Bitte bringen Sie Ihre Kinder zur Anmeldung mit.

Zur Legitimation kann ersatzweise ein Kinderausweis oder der Pass der Eltern, falls das Kind bei den Eltern eingetragen ist, vorgezeigt werden.

Vor dem o.g. Anmeldetermin findet ein Informationsabend für alle interessierten Eltern unserer zukünftigen Erstklässler statt.

Termin Elterninformationsabend:    Mittwoch, 13.03.2019,           19:30 Uhr

                                                 in der Mensa unter der Realschulsporthalle


Wir freuen uns schon jetzt auf die neuen Schulanfänger!

Herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen

Neben der stabilen Unterrichts- und Betreuungsversorgung durch Lehrer und Pädagogische Fachkräfte, die sich unsere Gemeinde für ihre Schüler leistet, sind wir stolz auf das Zusatzangebot, das wir den Schülern dank vielfältiger Angebote von außen bieten können. In den täglich in wechselnden Klassenstufen stattfindenden AGs sind sportliche Aktionen ebenso im Angebot wie musikalische und kreative, vom Frisbeespiel über das Musizieren mit Ukulele, Gitarre oder Cajon bis hin zum Kochen. Dass sämtliche Angebote von Fachkräften aus Vereinen und Ehrenamtlichen geleitet werden, bringt nicht nur Vielfalt und Qualität, sondern auch angenehme Gruppenstärken. Doch nicht nur im Freizeitbereich des Ganztagsangebots, sondern auch in der Hausaufgabenbetreuung sind Ehrenamtliche für unsere Schüler im Einsatz. Die aus der Flüchtlingshilfe entstandene Hausaufgabenbetreuung unterstützt unsere Schüler kompetent und mit Hingabe beim Lernen. Eine enge Kooperation und die Wertschätzung dieser besonderen Arbeit ist uns sehr wichtig. Auch in diesem Halbjahr haben wir unsere Ehrenamtlichen wieder zu einem gemeinsamen Austausch bei Kaffee und Berlinern in atmosphärischer Runde eingeladen. Und siehe da: Wie immer, entstanden auch diesmal wieder neue Ideen und Anregungen zum Wohle unserer Schüler.
Ganz herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen, Unterstützern und Gönnern unserer Schule für die große Bereicherung des Schullebens durch ihren Einsatz!

Waldtag der Zweitklässler

„Auf in den Wald!“, so hieß es am 15.2.2019 für alle Zweitklässler der Grundschule Linkenheim. Bei herrlichem Winterwetter liefen wir zusammen in den Hardtwald. Gemeinsam mit den Waldpädagoginnen suchten wir unseren Waldplatz und machten es uns auf dem eigens gebauten Waldsofa gemütlich. Gemeinsam ging es anschließend auf einen Pirschpfad und wir entdeckten verschiedene Tiere. Die Waldpädagogin erklärte uns deren  Überwinterungsstrategien  und machte mit uns zusammen verschiedene Spiele. Am Ende durften wir sogar die Felle von einem Wildschwein und einem Reh betrachten und anfassen. Dazwischen blieb genug Zeit zum eigenen Forschen, Bauen und Entdecken. Es entstanden einige Hütten aus wildem Geäst. Die Zeit im Wald ging leider viel zu schnell vorbei und wir mussten zusammenpacken. Dann  marschierten wir alle im Sonnenschein zurück zur Schule und waren uns einig: Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Waldtag im Frühling. Herzlichen Dank an Frau Beschle, Frau Kirn und Frau Kühnlein, die uns an diesem Tag begleitet haben.

Tag der offenen Werkrealschultür 2019

Gemeinsam im Theater

Auch in diesem Jahr bot die Gemeinde wieder die Möglichkeit, die örtlichen Räumlichkeiten des Bürgerzentrums zu nutzen und ein Kindertheater zu engagieren. Am vergangenen Mittwoch nutzten alle Grundschulklassen dieses kulturelle Angebot, füllten zusammen mit der Grundschule Hochstetten zweimal den Bürgersaal und waren am Ende alle beglückt.
"Zacharias Zahlenteufel", aufgeführt vom Nimmerlandtheater, versuchte, die Welt von Zahlen zu befreien. Dazu hatte Zacharias 3 Aufgaben zu erfüllen, allesamt nicht einfach ohne den Gebrauch von Zahlen. Was ihm beim Telefonieren durch eingespeicherte Nummern und Namen noch gelang, wurde beim Kuchenbacken durch das Fehlen der Zutatenmengen und die fehlenden Gradzahlen am Backofen schon schwieriger. Am Ende gab man sich im Einvernehmen mit den Kindern damit zufrieden, die Zahlen in der Umwelt zu sammeln. So erhielten die Klassen Umschläge, worin sie Zahlen sammeln und dem Zahlenteufel zusenden konnten. Und tatsächlich fanden die Grundschüler Ziffern und Zahlen an Stellen, wo sie für Erwachsene so selbstverständlich sind, dass man nicht daran dachte. Und gleichzeitig bot die Aufgabe der Geschichte sowohl einen Schreibanlass als auch mathematische Herausforderung. So konnte das spannende Stück der Nimmerland-Bühne, an dem von Klasse 1 bis Klasse 4 alle ihre Freude hatten, auch noch im Unterricht nachwirken, unsere Schülerinnen und Schüler für Zahlen und zum Aufschreiben der gefundenen Orte motivieren.
Für diesen Motivationsstoß und das schöne Stück bedanken wir uns bei den Akteuren des Nimmerlandtheaters vor und hinter der Kulisse. Für die Organisation ein ganz herzliches Dankeschön an die Kulturbeauftragten Frau Stieb und Herrn Pramann. Und ein herzliches Dankeschön an unsere Gemeinde, die uns auf diesem Wege Theaterbesuche zu einem geringen Kostenbeitrag ermöglicht, so dass alle Kinder problemlos daran teilnehmen können.