Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen

Neben der stabilen Unterrichts- und Betreuungsversorgung durch Lehrer und Pädagogische Fachkräfte, die sich unsere Gemeinde für ihre Schüler leistet, sind wir stolz auf das Zusatzangebot, das wir den Schülern dank vielfältiger Angebote von außen bieten können. In den täglich in wechselnden Klassenstufen stattfindenden AGs sind sportliche Aktionen ebenso im Angebot wie musikalische und kreative, vom Frisbeespiel über das Musizieren mit Ukulele, Gitarre oder Cajon bis hin zum Kochen. Dass sämtliche Angebote von Fachkräften aus Vereinen und Ehrenamtlichen geleitet werden, bringt nicht nur Vielfalt und Qualität, sondern auch angenehme Gruppenstärken. Doch nicht nur im Freizeitbereich des Ganztagsangebots, sondern auch in der Hausaufgabenbetreuung sind Ehrenamtliche für unsere Schüler im Einsatz. Die aus der Flüchtlingshilfe entstandene Hausaufgabenbetreuung unterstützt unsere Schüler kompetent und mit Hingabe beim Lernen. Eine enge Kooperation und die Wertschätzung dieser besonderen Arbeit ist uns sehr wichtig. Auch in diesem Halbjahr haben wir unsere Ehrenamtlichen wieder zu einem gemeinsamen Austausch bei Kaffee und Berlinern in atmosphärischer Runde eingeladen. Und siehe da: Wie immer, entstanden auch diesmal wieder neue Ideen und Anregungen zum Wohle unserer Schüler.
Ganz herzlichen Dank allen Ehrenamtlichen, Unterstützern und Gönnern unserer Schule für die große Bereicherung des Schullebens durch ihren Einsatz!

Waldtag der Zweitklässler

„Auf in den Wald!“, so hieß es am 15.2.2019 für alle Zweitklässler der Grundschule Linkenheim. Bei herrlichem Winterwetter liefen wir zusammen in den Hardtwald. Gemeinsam mit den Waldpädagoginnen suchten wir unseren Waldplatz und machten es uns auf dem eigens gebauten Waldsofa gemütlich. Gemeinsam ging es anschließend auf einen Pirschpfad und wir entdeckten verschiedene Tiere. Die Waldpädagogin erklärte uns deren  Überwinterungsstrategien  und machte mit uns zusammen verschiedene Spiele. Am Ende durften wir sogar die Felle von einem Wildschwein und einem Reh betrachten und anfassen. Dazwischen blieb genug Zeit zum eigenen Forschen, Bauen und Entdecken. Es entstanden einige Hütten aus wildem Geäst. Die Zeit im Wald ging leider viel zu schnell vorbei und wir mussten zusammenpacken. Dann  marschierten wir alle im Sonnenschein zurück zur Schule und waren uns einig: Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Waldtag im Frühling. Herzlichen Dank an Frau Beschle, Frau Kirn und Frau Kühnlein, die uns an diesem Tag begleitet haben.

Tag der offenen Werkrealschultür 2019

Gemeinsam im Theater

Auch in diesem Jahr bot die Gemeinde wieder die Möglichkeit, die örtlichen Räumlichkeiten des Bürgerzentrums zu nutzen und ein Kindertheater zu engagieren. Am vergangenen Mittwoch nutzten alle Grundschulklassen dieses kulturelle Angebot, füllten zusammen mit der Grundschule Hochstetten zweimal den Bürgersaal und waren am Ende alle beglückt.
"Zacharias Zahlenteufel", aufgeführt vom Nimmerlandtheater, versuchte, die Welt von Zahlen zu befreien. Dazu hatte Zacharias 3 Aufgaben zu erfüllen, allesamt nicht einfach ohne den Gebrauch von Zahlen. Was ihm beim Telefonieren durch eingespeicherte Nummern und Namen noch gelang, wurde beim Kuchenbacken durch das Fehlen der Zutatenmengen und die fehlenden Gradzahlen am Backofen schon schwieriger. Am Ende gab man sich im Einvernehmen mit den Kindern damit zufrieden, die Zahlen in der Umwelt zu sammeln. So erhielten die Klassen Umschläge, worin sie Zahlen sammeln und dem Zahlenteufel zusenden konnten. Und tatsächlich fanden die Grundschüler Ziffern und Zahlen an Stellen, wo sie für Erwachsene so selbstverständlich sind, dass man nicht daran dachte. Und gleichzeitig bot die Aufgabe der Geschichte sowohl einen Schreibanlass als auch mathematische Herausforderung. So konnte das spannende Stück der Nimmerland-Bühne, an dem von Klasse 1 bis Klasse 4 alle ihre Freude hatten, auch noch im Unterricht nachwirken, unsere Schülerinnen und Schüler für Zahlen und zum Aufschreiben der gefundenen Orte motivieren.
Für diesen Motivationsstoß und das schöne Stück bedanken wir uns bei den Akteuren des Nimmerlandtheaters vor und hinter der Kulisse. Für die Organisation ein ganz herzliches Dankeschön an die Kulturbeauftragten Frau Stieb und Herrn Pramann. Und ein herzliches Dankeschön an unsere Gemeinde, die uns auf diesem Wege Theaterbesuche zu einem geringen Kostenbeitrag ermöglicht, so dass alle Kinder problemlos daran teilnehmen können.

Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt

Was vor einigen Jahren schwierig war, ergab sich in diesem Jahr fast von selbst: der Helfereinsatz auf dem Linkenheimer Weihnachtsmarkt. Eine erfreuliche Helferbereitschaft aus den Reihen der Eltern ließ die Kassen klingeln. Vielleicht lag es am Online-Dienstplan, der von Vertretern des Elternbeirats eingerichtet und optimal genutzt wurde, aber möglicherweise hat tatsächlich auch ein Umdenken im Sinne der Schüler stattgefunden. Denn eines ist gewiss: Sämtliche Einnahmen, die der Freundeskreis der Schule erwirtschaftet, kommen 1:1 unseren Schülerinnen und Schülern zugute. Aus diesem Grund ist die seit vielen Jahren praktizierte Idee, aus einfachen Zutaten Lángos zu backen, eine optimale Sache mit gutem Gewinn. Außerdem bringen uns die Helfer und Gönner der Schule, die außer so mancher Zutat auch ihre Arbeitskraft spenden, weiteren Gewinn. So kümmert sich unsere langjährige Kollegin und Hauswirtschafterin Gertraude Burgstahler traditionell um Teig und Belag. Aus 15 Knollen Knoblauch zauberte sie auch in diesem Jahr wieder 3 volle Eimer leckere Knoblauchsoße zum Bestreichen des ungarischen Hefegebäcks. Beim Zubereiten des Hefeteigs hilft uns seit einigen Jahren Bäckermeisterin Marianne Freytag. Die modernen Geräte der Bäckerei Lang nehmen einige Arbeit ab, so dass unsere Küchenmeisterin Gertraude Burgstahler alle Kräfte sparen kann für die letzten 24 Stunden. Durch stündliches Durchkneten von Freitagabend an gibt Frau Burgstahler den 45 Kilogramm Hefeteig den Feinschliff. Nachts habe sie nur alle 3 bis 4 Stunden geknetet, verrät sie. Dieser besondere Umgang mit dem Teig ist eine Philosophie, die aufgeht: Unser leckeres Gebäck ist nicht nur bekannt und beliebt, sondern war in diesem Jahr erstmals ausverkauft, und das sogar früher als erwartet. So hatten die fleißigen Helfer aus Elternschaft, Freundeskreis und Lehrern am Ende noch etwas Zeit und konnten sich selbst eine kleine Schlemmerei gönnen, bevor der Abbau begann.
Stolz auf unsere Elternschaft und die Schulgemeinde, bedanken wir uns im Namen unserer Schüler ganz herzlich beim Freundeskreis der Schule, bei allen Helferinnen und Helfern, bei der Bäckerei Lang für die Zubereitung des Teiges, bei Gertraude Burgstahler für tagelangen Kücheneinsatz, bei Frau Krätz für den Onlinedienstplan, bei der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Kieninger für die Mitorganisation durch Elternaufrufe und schließlich bei unserem Freundeskreisvorsitzenden Herrn Caspers für Organisation und unermüdlichen Einsatz rund um die Veranstaltung.
Unseren Eltern & Freunden sowie allen Schülerinnen & Schülern wünschen wir eine ruhige und besinnliche Adventszeit!