Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

5. Platz beim Fußballturnier der Grundschulen des nördlichen Landkreises Karlsruhe

Bei der 33. Auflage des Grundschul-Fußballturniers belegte die Grundschule Linkenheim unter 27 teilnehmenden Mannschaften einen hervorragenden 5. Platz. Das sehr gut organisierte Turnier fand bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportgelände der FVgg Neudorf statt. Unsere Jungs starteten die Vorrunde trotz gutem Spiels leider mit einer 0:1-Niederlage gegen die GS Eggenstein. Danach drehten sie aber mächtig auf und holten in den verbliebenen vier Spielen 10 Punkte, womit sie in ihrer Gruppe hinter der Mannschaft aus Eggenstein den 2. Platz belegten. Dadurch qualifizierte sich unsere Mannschaft für das Achtelfinale, wo sie auf die Mannschaft der GS Rheinsheim traf. Auch dieses Spiel konnten unsere jungen Helden nach relativ ausgeglichenem Verlauf für sich entscheiden, womit sie unter die letzten 8 noch im Turnier verbleibenden Mannschaften kam. Im Viertelfinale musste die Mannschaft trotz tollem Kampf gegen die GS aus Forst-Hambrücken (Titelverteidiger!) leider eine Niederlage hinnehmen. Aber unsere jungen Fußballer bewiesen eine hohe Moral, indem sie in den beiden verbliebenen Platzierungsspielen noch einmall Alles in die Waagschale warfen, um trotz des verpassten Einzugs in das Halbfinale als Sieger vom Platz zu gehen. Sie gewannen beide Partien jeweils im 9m-Schießen und durften sich anschließend für den sehr guten 5. Platz feiern lassen.

Mit der danach stattfindenden Siegerehrung, wo die Jungs einen Pokal und eine Urkunde überreicht bekamen, ging für sie ein ereignisreicher Tag mit vielen neuen Eindrücken erfolgreich zu Ende. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen helfenden und unterstützenden Eltern und Verwandten, die uns diesen Tag ermöglicht haben.

Klassenfahrt der Klassen 9a/9b nach Hamburg (23.03.-27.03.)

Am Montagmorgen trafen sich die beiden Klassen mit den Begleitpersonen Frau Wenzel, Frau Burgstahler, Frau Heil und Herr Hymon am Karlsruher Hbf und dann ging es auch gleich los nach Hamburg, wo uns die Bahn pünktlich und ohne Streik hinbrachte.
Nach Bezug der Zimmer im Hostel wurde die Stadt bei einem ersten kleinen Rundgang, der bei den Landungsbrücken endete, erkundet.
Am nächsten Tag ging es gleich früh los zu einem Stadtrundgang mit Führung, bei der wir die Speicherstadt, den Hafen, die Binnenalster, das Rathaus, den alten Elbtunnel, die Reeperbahn und noch vieles mehr sahen.
Abends besuchte dann ein Teil der Schüler das Musical Rocky und ein anderer Teil ging ins Miniaturwunderland, in dem man die Welt im Miniaturformat bestaunen kann. Das Musical beeindruckte uns sehr und wir hatten Glück mit den Karten und konnten ganz vorne platznehmen, somit waren wir „live“ beim Boxkampf dabei. Anschließend machten wir noch einen Rundgang über den „Dom“, die Hamburger Frühlingsmess‘.
Mittwochs fuhren wir mit dem Schiff durch den Hamburger Hafen und konnten einige große Containerschiffe und einen Luxusliner im Trockendock bewundern. Zum Glück wurde keiner seekrank, ganz im Gegenteil das gemütliche Schaukeln lud eher einige Schüler zum Mittagsschlaf ein. Oder musste der ein oder andere auch den fehlenden Schlaf von der Nacht zuvor nachholen??
Nach der Bootsfahrt gruselten wir uns im Hamburg Dungeon mit abschließendem Freefalltower, nur empfehlenswert für „starke Nerven“.
Frisch gestärkt ging es dann abends für einige Schüler ins Musical „Das Wunder von Bern“. Dort konnte man die Atmosphäre der Fußballweltmeisterschaft in den 50er Jahren nachempfinden und man hatte das Gefühl, man ist direkt mit dabei.
Die andere Gruppe besuchte das Panoptikum-Wachsfigurenkabinett, wo man sich mit diversen Stars und Sternchen ablichten lassen konnte. Dort wurde uns auch ausführlich die Herstellung der Wachsfiguren erklärt. Zur Enttäuschung einiger Schüler gab es keine Wachsfigur von Manuel Neuer.
Donnerstags wurde dann erneut das Fußballherz beglückt (insofern man eins hat) beim Besuch des Hamburger SV. Wir bekamen eine Führung durchs Stadion und die Katakomben. Die Eistonne wollte dabei allerdings niemand freiwillig nutzen.
Abends besuchten wir noch eine Rooftopbar mit grandiosem Blick über den Hamburger Hafen, die das bunte, vielleicht auch etwas anstrengende Programm abrundete.
Mit vielen neuen Eindrücken fuhren wir dann am Freitagmorgen zurück nach Karlsruhe.

 

Mein Körper gehört mir!

Alle Jahre wieder: Mein Körper gehört mir!

Am 8. Juni 2015 startete in diesem Jahr wieder einmal das Theaterprojekt "Mein Körper gehört mir" von der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Für alle Dritt- und Viertklässler der GWRS Linkenheim wurden an drei Tagen unterschiedliche Theaterstücke zum Thema "Mein Körper gehört mir" vorgespielt. In den Theaterstücken wurden beispielsweise die Themen 'Nein sagen', 'Selbstbewusstsein' und 'sexueller Missbrauch' kindgerecht behandelt. Im Vorfeld stellten die Schauspieler ihr Programm bei einem Elternabend vor. Dieser fand in Kooperation mit der GS Leopoldshafen in der Mensa der GWRS Linkenheim statt. Gesprächsrunden in den einzelnen Klassen im Anschluss an das Projekt zeigten, dass die Kinder nicht nur Freude hatten, sondern auch für dieses schwierige Thema sensibilisiert wurden.

 

DISCOVER INDUSTRY: MOBILE INDUSTRIEWElT

Von der Idee zum fertigen Produkt

Am 11 Juni hatten 18 Schülerinnen und Schüler der GWRS Linkenheim die Gelegenheit, das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY (Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.) zu besuchen.

Anhand von praktischen Übungen konnten diese erfahren, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingeniere in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken.

Interaktive Arbeitsstationen und Exponate gaben zudem Einblicke in industrielle Produktionsprozesse.
Motivierte und qualifizierte MINT-Fachkräfte werden in Baden-Württemberg dringend benötigt und sehen sehr guten Karrieremöglichkeiten entgegen. Die Abkürzung „MINT“ steht für die Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Schon allein die Größe des imposanten Ausstellungsfahrzeugs, sowie die
„High-tec“  im Inneren des Trucks begeisterten die Schüler. Den Wissenschaftlern an Board des Trucks gelang es, den Schülerinnen und Schülern die Meilensteine in industriellen Abläufen zu vermitteln und diese für einen aufregenden und interessanten Nachmittag in die MINT-Welt zu entführen.

Wir danken für die lehrreichen und schönen Stunden.

Fahrradprüfung der 4. Klassen

„Fahrrad fahren kann ich doch!“, „Das wird ein Spaß!“ oder „Radeln kann ich doch schon ewig!“ Diese und ähnliche Sprüche hörte man vor einigen Wochen wieder bei unseren Viertklässlern. Aber dann stand der erste von fünf Terminen mit der Jugendverkehrsschule Karlsruhe an und plötzlich erkannten sie den Ernst der Sache. Vieles musste beachtet werden: Umschauen, Handzeichen geben, Vorfahrtsregeln anwenden. Doch Übung macht den Meister und so konnten wir allen Schülern diese Woche ihren ersten Führerschein aushändigen. Zudem überreichte auch in diesem Jahr Frau Ratzel Preise von der Spar- und Kreditbank Hardt eG. Diese Preise belohnen nicht nur, sondern die Reflektoren, abnehmbaren Lampen u.a. dienen auch der Sicherheit. Hierfür bedanken wir uns nochmals und gratulieren unseren stolzen Schülern.