Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Prayday – Gebetstag der Schulen

Europaweit wurde der dritte Dienstag im November auch in diesem Jahr wieder als Gebetstag der Schulen gefeiert. Dieses Mal stand bei uns der Prayday ganz im Zeichen des „Vater unser“. An Stationen konnten alle Schüler von Klasse 1 bis 10 erfahren und begreifen, was hinter den Sätzen des zentralen Gebets der Christenheit steckt. Namen für Gott zu finden und das „Reich, das komme“ als schönes, unbeschwertes darzustellen, gehörte zu den natürlichen Präferenzen der Kleinen. Am gemeinsamen Gebet, mündlich oder schriftlich, beteiligten sich Schüler aller Altersstufen und ließen so eine seit dieser Woche in der Schule ausgestellte Gebetswand entstehen. Der Sinn hinter den Worten „Unser täglich Brot gib uns heute“ brachte unsere Schüler zu echtem Nachdenken, als sie aus einigen vermeintlichen Wichtigkeiten die heraussuchen und mit Perlen bestücken sollten, die ihnen am wichtigsten scheinen. Dass die Familie gefolgt von der Freundschaft den größten Zuspruch genoss, sagt uns, dass die Welt hier bei den meisten doch noch in Ordnung ist. Ihre Schuld zugeben, unsichtbar auf ein Papier schreiben, vernichten und Gott um Vergebung bitten, war offenbar auch in der großen Runde der jeweils zusammengefassten Klassenstufen kein Problem. Die spontan hinzugefügte Station mit Gebeten für Frankreich hatte schon ab Klasse 3 starken Zulauf, die jüngeren Schüler äußerten sich verbal dazu. Wem die Worte fehlten, der durfte sich eine gezeichnete Friedenstaube, auch zum eigenen Trost, mitnehmen. Alles in allem prägte die Atmosphäre bei Kerzenschein und Musik den ganzen Schultag.
Im Namen unserer Schüler bedanken wir uns ganz herzlich bei Frau Heger für die Spende der Steinmauer.

 

Sieger der Frederick-Lesewochen

Ehrung aller Lesesieger aus Grund-, Werkreal- und Albert-Schweitzer-Schule
Zum Abschluss der Frederick-Lesewochen fand am vergangenen Donnerstag die Siegerehrung aller Leser statt. Schüler, Lehrer und Schulleitungen der beiden Nachbarschulen versammelten sich zusammen mit Frau Braun-Wingert als Vertreterin der Buchhandlung-eins und der Jury im Musiksaal, wo für jeden Leser ein kleines Präsent mit Widmung gerichtet war. Die erstplatzierten jeder Klassenstufe erhielten ein von der Kinderbuchexpertin Jutta Braun-Wingert speziell ausgesuchtes und von der Buchhandlung-eins gesponsertes Buch. Als beste Leser beider Schulen wurden die Kinder und Jugendlichen mehrfach gelobt und ihr Lesekönnen bestätigt, so dass sie die erarbeiteten Preise stolz in ihren Klassen präsentieren konnten.
Neben den besten Lesern konnten in diesem Jahr bereits die Briefeempfänger, deren Ballonpost so schnell beantwortete wurde, beglückwünscht werden. 11 Briefe kamen bereits zurück, aus der Pfalz und dem benachbarten Elsass. Erstmals nach 15 Jahren Frederick-Aktionen an unserer Schule schlugen die Geschichtenballons die Richtung direkt über den Rhein ein.

 

Autorenlesung mit Witz

Frau Smyklas Einladung folgten am vergangenen Freitag 100 Erst- und Zweitklässler in die Gemeindebibliothek, um einen „echten Schriftsteller“ kennenzulernen. Der bekannte Kinderbuchautor Tino Bussalb, der aus Ettlingen kommt und kurz TINO genannt wird, fesselte die Kinder mit Erzählung, Malerei, Spontanität und Humor. Umrahmt von Geschichten einer Indienreise, bei der TINO mit allerhand Tieren in Berührung kam, stellte er seine Bücher vor, teils lesend, teils erzählend, aber durchgehend spannend und abwechslungsreich. Nach und nach zog er als Reisender indische Schmuckstücke aus einem mitgebrachten Koffer, mit denen sich die Schüler teilweise bekleiden durften. Und immer hatte TINO auch auf die Kinderfragen und –aussagen spontan eine haarscharfe Antwort und traf dabei voll den Humor der Altersgruppe. Als Höhepunkt seiner Lesung durften ihm die Kinder ein Fantasietier „diktieren“, das er zur Freude seiner jungen Fans blitzschnell auf eine große Papiertafel zeichnete, die er den Klassen am Ende schenkte. Der Künstler war um keine Antwort verlegen und forderte ein Kind, dass aus dem Kängurubeutel ein Frosch schauen sollte, so verwandelte er die Froschschuhe der Einfachheit halber in Turnschuhe und erzielte mit dem dazugemalten Skateboard einen weiteren Witz. Weil die Bücher, die zum Verkauf angeboten wurden, rasch ausverkauft waren, erhielt jeder Besucher zunächst ein Autogramm mit gezeichnetem Wunschtier.
Ein herzliches Dankeschön an Frau Smykla und an TINO für die schülernahe Lesung mit Witz!

 

Frederickwochen 2015

400 Geschichten fliegen in die Welt

Nach zweiwöchigem Leseprogramm mit Vorlesewettbewerb, Verkleidung als Kinderbuchheld, Besuch der Bücherausstellung und klasseneigenen Vorlesezeiten wurde der Flug der Geschichten an bunten Ballons gen Himmel auch in diesem Jahr wieder als Höhepunkt der Frederick-Leseaktionen gefeiert. Alle Schüler von Klasse 1 bis 10 schrieben ganz nach ihren altersentsprechenden Möglichkeiten Geschichten, die sie an bunte Ballons banden und mit einer Bitte an den Finder versahen, er möge ihre Erzählungen weiterspinnen und zurücksenden. Zusammen mit der Schulgemeinde der Albert-Schweitzer-Schule füllte man den oberen Schulhof schnell und freute sich gemeinsam an den bunten Ballongeschichten, die nach einem gemeinsamen Countdown in den  Himmel starteten. Dem großen Start lange entgegengefiebert, rannten und riefen manche Kinder ihrem den ganzen Morgen über wohlbehüteten Ballon noch begeistert hinterher als wollten sie ihn zum weiten Flug ermuntern. Als Herr Neck mit dem Straßenbesen bewaffnet auch noch dem letzten an Ästen festhängenden Ballon zum Abflug verhalf, waren dann alle Schüler zufrieden und erzählten sich in den Klassenzimmern zum Abschluss noch die ein oder andere Geschichte über die gemeinsame Aktion. Und weiter bleibt es spannend, wo die 400 „per Luftpost“ verschickten Geschichten landen und wer schließlich Post vom Empfänger erhält.
Über die Herbstferien konnten die Schüler dann ihre Kreationen zum Fredericktag im Schaufenster der Buchhandlung-eins bestaunen. Die eingereichten Fotos der Schüler als Kinderbuchhelden hängen noch eine Weile in der schuleigenen Aula zum Anschauen, bevor die als Kinderbuchhelden verkleideten Schüler, genau wie die Sieger des Lesewettbewerbs, von Schule und Jury geehrt werden.
Im Namen unserer Schüler bedanken wir uns ganz herzlich bei allen Helfern und Spendern: bei der Jury des Lesewettbewerbs, Frau Braun-Wingert, Frau Smykla und Frau Böhland, bei Herrn Lang und Herrn Ret für das Befüllen der Ballons, bei Herrn Nees für die Organisationsabsprache mit den Segelfliegern und schließlich bei der Buchhandlung-eins für das Bestücken der Bücherausstellung, die Stellung des Jury-Personals, das Stellen des Schaufensters sowie für die Buchpreise zur Siegerehrung.

 

Besuch der 7a bei Gate (Großer Abenteuerturm Ettlingen e.V.)

Am 19.10. fuhr die Klasse 7a mit Frau Burgstahler und Frau Heil nach Ettlingen. Dort nahmen wir an einem Kurs teil, den wir über das Beo Netzwerk (Kompetenz – Orientierung – Beruf) vom Landratsamt gesponsort bekamen.
Bei dem Kurs „Sozialkompetenztraining bei Gate“ werden folgende Inhalte thematisiert:
•    Förderung der Teamfähigkeit
•    Erkennung und Aktivierung der eigenen Stärken
•    Aktivierung der Problemlösefähigkeit
Zunächst mussten die Schüler im Team verschiedene Aufgaben lösen, wie gemeinsam durch ein schwingendes Seil kommen und über einen bodennahen Kletterparcours zu klettern ohne den Boden zu berühren, sonst musste wieder von vorne begonnen werden.
Diese Aktivitäten motivierten die Schüler sehr und sie konnten zeigen, dass sie durchaus in der Lage sind gemeinsam Aufgaben zu lösen. Dabei lernten sie auch Rücksicht aufeinander zu nehmen und der Zusammenhalt in der Klasse wurde gestärkt.
Anschließend ging es in „schwindelerregende“ Höhen und die Schüler mussten einen Baumstamm zu zweit überqueren, wobei die Schwierigkeit einmal in der Höhe zum Boden lag und im Aneinandervorbeikommen auf dem Baumstamm.
Auch dies wurde bravourös gemeistert!
Zum Ausklang durften die Schüler auf die Riesenschaukel. Dabei mussten sie sich gegenseitig in eine Höhe  von 16 m ziehen und danach wurde die Schaukel über ein Seil ausgelöst. Die Schaukel war für viel Schüler das Highlight des Tages!
Wir wollen uns beim Beo Netzwerk bedanken und den beiden Referenten von Gate, Janka und Rodney, für diesen einmaligen Vormittag.
Klasse 7a