Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Informationsveranstaltung im K_Punkt

Besuch des Informationspavillion der KASIG

Am 22. 09. 2014 besuchte die Klasse 8a der GWRS Linkenheim mit ihren Lehrern Herrn Bühn und Frau Mingirulli den Informationspavillon zur Kombilösung, den "K.", und verschiedene Baustellen in Karlsruhe.
Einen ersten Eindruck vom Tunnelbau bekamen die Schüler am Durlacher Tor. Die große Bohrmaschine war bereits im Tunnel, aber die Silos für den Erdaushub und die LKW-Straße für den Abtransport waren zu sehen und beeindruckten durch ihre Größe.
Zu Fuß ging es anschließend durch die Kapellenstraße Richtung Staatstheater, vor dem der „Musengaul“ bewundert wurde. Auf dem Gelände liegt auch der Informationspavillon, direkt am Ettlinger Tor.

Frau Braun begrüßte die Gruppe im Namen der KASIG (Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft) und erläuterte kurz das Konzept der Karlsruher Kombilösung. Ein interessanter Film zeigte, wie der Tunnelbohrer arbeitet und welche Arbeitsschritte notwendig sind, bis die U-Bahn im Tunnel fahren kann. Eine interaktive Animation verschaffte allen eine Vorstellung davon, wie Karlsruhe in Zukunft aussehen wird: - über der Erde mit einer Fußgängerzone in der Kaiserstraße
- unter der Erde mit einer modernen U-Bahn und hellen, freundlichen Haltestellen.
Beim anschließenden Rundgang durch den Pavillon waren verschiedene Informationstafeln und Modelle zu sehen. Besonders beliebt war ein Fahrsimulator, mit dem man auch die neuen Straßenbahnstrecken befahren konnte. Vom Dach des Pavillons überblickte man die Baustelle am Ettlinger Tor.
Nach einem kurzen Bummel durch die Innenstadt ging es mit der Straßenbahn wieder zurück nach Linkenheim. Die Schüler waren sich einig: „Der Ausflug war echt schön und interessant.“

Verkehrssicherheitstraining für die Jüngsten

Am vergangenen Montag belehrte Frau Kaiser als Beauftragte des ADAC die neuen Erstklässler über wichtige Situationen im Straßenverkehr. Interessiert und wissend beteiligten sich die ABC-Schützen mit vielen Erzählungen aus ihrer eigenen Lebenswelt, bevor sie dann in der Sporthalle nachgestellte  Verkehrssituationen üben durften. Auch wenn durch die Bewegungslust und die Freude am gespielten Autofahren zunächst immer mal wieder das rote Ampelsignal übersehen wurde, so zeigten sich viele frischgebackene Schüler beim Überqueren der Straße als Fußgänger an der faszinierend nachgebauten Ampelanlage recht sicher. Die meisten Kinder schauten lieber einmal zuviel als zu wenig. Dass sich die gespielten Situationen auf ein sicheres Verhalten im realen Straßenverkehr auswirken und die Kinder nach und nach selbstständig ihren Schulweg meistern können, das wünschen wir unseren neuen Schülern! Um als kleinste Verkehrsteilnehmer auch in der dunklen Jahreszeit aufzufallen und von den Autofahrern gesehen zu werden, wurden die jungen Schülerinnen und Schüler am Ende noch mit reflektierenden Sicherheitswesten ausgestattet, die ebenfalls vom ADAC verteilt wurden. Dass sich die Kleinen den Auftrag des Westentragens zu Herzen nahmen, konnte man am nächsten Morgen beobachten, als aus allen Straßen rund um die Schule gelbe Sicherheitswesten leuchteten. Im Namen unserer Schüler bedanken wir uns recht herzlich für jede helfende Hand auf dem Weg zur sicheren Verkehrsteilnahme!

Handball - Aktionstag 2014

Kooperation mit dem örtlichen Handballverein HSG Li-Ho-Li am Handball - Aktionstag der Zweitklässler
Am Freitag, den 10.10.2014 fand für unsere Zweitklässler ein Handballtag in der Sporthalle statt.
Den ganzen Vormittag bot sich für die Jungen und Mädchen eine Fülle von Spielstationen. In Kleingruppen wurde mit dem Ball gerollt, balanciert, geworfen und gehüpft und viele Kinder konnten ihr Können und ihr Geschick mit dem Ball zeigen.
Das absolute Highlight war ein richtiges Handballspiel, in dem immer zwei Gruppen gegeneinander antraten. Mit einem lauten Schrei stimmten sich die Zweitklässler ein und kämpften verbissen um den Sieg.  Am Ende des Vormittags waren alle sehr erschöpft aber glücklich. Jeder bekam eine Urkunde überreicht und konnte diese voller Stolz mit nach Hause nehmen.
Ein herzliches Dankeschön an die HSG Li-Ho-Li, die diesen Tag organisiert haben und an die Schülerinnen und Schüler der  weiterführeunden Schulen, die super mitgeholfen haben.

Schüleraustausch mit unseren französischen Nachbarn

Schüleraustausch mit Jarny
Am Mittwoch, den 8. Oktober machten sich 22 mutige Jungen und Mädchen der vierten Klassen der GS Linkenheim, sowie 23 Kinder der GS Hochstetten auf den Weg zu unserer Partnergemeinde nach Jarny. Erstmals seit etwa 20 Jahren besuchten die Schülerinnen und Schüler aus Linkenheim-Hochstetten zuerst die französischen Gastfamilien. Entsprechend groß war die Aufregung, vermutlich nicht nur bei den Kindern, denn man hatte ja keine Ahnung, zu welchem Gastkind man kommen würde. Bisher kamen die Franzosen immer im Herbst zu uns. Die Verantwortlichen Lehrer hatten bei ihrem letzten Besuch im Mai darum gebeten, uns mit den Erstbesuchen abzuwechseln.
Nach vier Stunden Fahrtzeit mit Pause erreichten wir unser Ziel und alle Kinder wurden einer Familie zugeteilt. 
In der Zeit, in der unsere Kinder in ihren Gastfamilien aßen und den Nachmittag bei Spiel, Ausflügen oder sportlichen Aktivitäten verbrachten, besuchten wir begleitenden Lehrerinnen nach dem gemeinsamen Mittagessen mit zahlreichen französischen Kolleginnen und Kollegen sowie Mitgliedern des Partnerschaftskomitees, am Nachmittag die Eisenminen in Neufchef.
Den Donnerstagvormittag verbrachten wir alle in einer der insgesamt fünf teilnehmenden Schulen in Jarny, stellten Gemeinsamkeiten und Unterschiede nicht nur in der Schule fest, wir sangen, bastelten und arbeiteten ein wenig. Nach dem Mittagessen in den Familien (oder in der Kantine) holte unser Jarny-erfahrene Busfahrer Pascal Walter (Cramer-Reisen) wieder alle Kinder an den fünf Schulen ab und schon war die kurze Aufenthaltszeit beendet.
Da wir auf der Heimfahrt jedoch in mehrere Staus gerieten, verspätete sich unsere geplante Ankunftszeit um beinahe 2 Stunden. Dank TV an Bord des Busses und mehreren Telefonketten an die Eltern, konnten diese ihre Kinder dann endlich gegen 20Uhr wohlbehalten wieder in die Arme schließen.
Der Gegenbesuch der französischen Kinder ist für den Mai 2015 geplant. Einzelheiten dazu werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Bunte Einschulungsfeier brachte volles Haus

Einschulungsfeier 2014

Bei strahlendem Sonnenschein füllte sich am Samstagmorgen die Mensa mit Verwandten, Patentanten und –onkels sowie Freunden der Schulanfänger, die ihre Schützlinge zu diesem neuen Lebensabschnitt begleiten wollten. Dass die Hausmeister erstmals die komplette Mensa öffneten, gab der Feier eine luftigere Atmosphäre. Die Zweitklässler beschenkten die Neuen mit einem eigens für sie einstudierten Theaterstück. Nicht nur am Ende, sondern bei jedem neuen Spielabschnitt konnte man die Freude der jungen Beschenkten am lauten Applaus hören. Und nach und nach entspannten sich die anfangs noch kritischen Kindergesichter, als sie die muntere Schülermenge fröhlich spielend sahen. Im Anschluss an die bunte Feier in der Mensa zogen die Klassen mit ihren Lehrerinnen für ihre erste Unterrichtsstunde in ihr neues Klassenzimmer, während die Eltern und Besucher nach einigen Worten des Schulleiters Herr Neck vom Freundeskreis der Schule mit Kaffee und von den Zweitklasseltern gebackenem Kuchen bewirtet wurden.
Doch der aufregende Tag war nach der ersten Schulstunde für die meisten noch lange nicht zu Ende. Selbstbewusst und stolz verließen die meisten Kinder mit ihrer „Zuckertüte“ die Schule und freuten sich schon auf den kommenden Montag. Im Anschluss fand ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Kirche statt. Auch dort konnte man sich der Besucheranzahl erfreuen.
Für diesen wunderschönen Rahmen der Einschulung bedanken wir uns im Namen unserer Erstklässler bei allen Theaterspielerinnen und –spielern, bei den gestaltenden Klassenlehrerinnen der Zweitklässler Frau Heinzmann, Frau Heuser und Frau Pados, bei unseren Hausmeistern Herrn Zachmann und Herrn Seibert, bei unserem Schüler Martin Berger für die Technik, bei allen Helfern des Freundeskreises und bei allen backenden Eltern, bei Herrn Pfarrer Kampe und Herrn Nagel ganz herzlich!
Unseren Schulanfängern wünschen wir einen guten Start und viel Freude an der Schule!