Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Bunte Einschulungsfeier brachte volles Haus

Einschulungsfeier 2014

Bei strahlendem Sonnenschein füllte sich am Samstagmorgen die Mensa mit Verwandten, Patentanten und –onkels sowie Freunden der Schulanfänger, die ihre Schützlinge zu diesem neuen Lebensabschnitt begleiten wollten. Dass die Hausmeister erstmals die komplette Mensa öffneten, gab der Feier eine luftigere Atmosphäre. Die Zweitklässler beschenkten die Neuen mit einem eigens für sie einstudierten Theaterstück. Nicht nur am Ende, sondern bei jedem neuen Spielabschnitt konnte man die Freude der jungen Beschenkten am lauten Applaus hören. Und nach und nach entspannten sich die anfangs noch kritischen Kindergesichter, als sie die muntere Schülermenge fröhlich spielend sahen. Im Anschluss an die bunte Feier in der Mensa zogen die Klassen mit ihren Lehrerinnen für ihre erste Unterrichtsstunde in ihr neues Klassenzimmer, während die Eltern und Besucher nach einigen Worten des Schulleiters Herr Neck vom Freundeskreis der Schule mit Kaffee und von den Zweitklasseltern gebackenem Kuchen bewirtet wurden.
Doch der aufregende Tag war nach der ersten Schulstunde für die meisten noch lange nicht zu Ende. Selbstbewusst und stolz verließen die meisten Kinder mit ihrer „Zuckertüte“ die Schule und freuten sich schon auf den kommenden Montag. Im Anschluss fand ein ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Kirche statt. Auch dort konnte man sich der Besucheranzahl erfreuen.
Für diesen wunderschönen Rahmen der Einschulung bedanken wir uns im Namen unserer Erstklässler bei allen Theaterspielerinnen und –spielern, bei den gestaltenden Klassenlehrerinnen der Zweitklässler Frau Heinzmann, Frau Heuser und Frau Pados, bei unseren Hausmeistern Herrn Zachmann und Herrn Seibert, bei unserem Schüler Martin Berger für die Technik, bei allen Helfern des Freundeskreises und bei allen backenden Eltern, bei Herrn Pfarrer Kampe und Herrn Nagel ganz herzlich!
Unseren Schulanfängern wünschen wir einen guten Start und viel Freude an der Schule!

Fußball-Aktionstag in der Sportschule Schöneck

Der etwas andere Schultag - Fußball-Aktionstag in der Sportschule Schöneck

Die Grundschulklassen 3a, b und c der GWRS Linkenheim fuhren mit Unterstützung der Eltern auf die Sportschule Schöneck zum Fußball-Aktionstag.
Dieser Aktionstag ist ein absolutes Highlight in jedem Jahr und bietet den Kindern ein tolles Sport- und Unterhaltungsprogramm, dass der Badische Fußballverband unter dem Motto „Mit Spaß Fußball spielen“ organisiert.  Ein großes Lob an die Organisatoren!“
Alle Schüler wurden mit einem blauen Schul T-Shirt ausgestattet. So konnten die Schüler trotz der 2400 Gäste auf der Sportschule immer wieder gefunden werden. Es waren viele Spielstationen im Stadion und in der großen Fußballhalle aufgebaut. Dabei waren eine Spielstraße über einen Hindernisparcours, ein Schnuppertraining auf einem Kleinfeld (5:5), eine Wurf- und Schussstation, ein Streetsoccerfeld, ein Beachsoccerfeld, ein Ballparcours und ein 4:4 Spielfeld. All das wurde von älteren Schülern der umliegenden Gymnasien betreut. In der Fußballhalle standen weitere Stationen zum Üben für den Flugkopfball, den Fallrückzieher und ausgewählte Übungen  zum Werfen und Fangen bereit. Ergänzt wurde der Geschicklichkeitsparcours durch Miniaturfahrräder, Roller mit Skateboardstützen und Einräder mit Vorlaufachse.
Die Schülerinnen und Schüler konnten auch Aerotrimm, eine 3-dimensionale Schaukel, ausprobieren, durch einen Niedrigseilgarten klettern, oder mit dem Europa-Park Clown lachen. Zur Freude der Kinder liefen auch die berühmten Europa-Park-Maskottchen Euromaus und Eurofant in gewohnter Weise über das Gelände.
Eine Trinkstation versorgte die Kinder mit Mineralwasser. Nach einem langen aber erlebnisreichen Vormittag reisten alle glücklich und müde vom Spielen wieder mit nach Hause.

 

Verabschiedung der Klassen 9 und 10 der GWRS Linkenheim

Abschlussfeier 2014

Am 24. Juli war es mal wieder soweit: die Werkrealschule Linkenheim verabschiedete die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen.
Festlich gekleidet und aufgeregt erwarteten die Schüler im Bürgersaal ihre Eltern, Freunde und Lehrer zur "Nacht der Nächte". Im gut einstudierten Programm boten die Schüler einen Tanz zu "Saturday Night Fever", einen satirischen Vortrag zum Thema "Wie erziehe ich meine Lehrer" und ein turnerisches "Mitternachtsschwimmen." Während der Umbaupausen wurden besondere Aktivitäten der letzten Schuljahre mit einer Diashow gezeigt.
Nach einem Klavierstück, vorgetragen von Patrick Hofmann  und einer kurzweiligen Rede des Schulleiters Herrn Neck  bekamen die Schüler und Schülerinnen ihr Hauptschulabschlusszeugnis  bzw. ihr Werkrealschulabschluss-zeugnis überreicht. Der Stellvertreter des Bürgermeisters, Herr König vergab anschließend den Gemeindepreis für die beste Leistung an Marvin Stängle, Klasse 10 und Patrick Hofmann, Klasse 9. Zum Schluss bedankten sich die beiden Klassen noch bei Lehrern und am Schulleben Beteiligten, bevor die Gäste sich am reichhaltigen Buffet stärkten.
Für die Zukunft wünschen wir unseren Schülerinnen und Schülern viel Glück  und Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

Marilena und Alisa im Fernsehen bei „Got to Dance“ live im Halbfinale

Marilena Albert, 4b und Alisa Schätz, 3a sind schon am Schulfest mit ihrem HipHop-Tanz beim Wettbewerb „GWRS sucht den Superstar“ auf Platz 1 gewählt worden.
Jetzt sind die beiden Mädels mit ihrer Tanzgruppe „Feetback“ von der Tanzschule Dance Vision, Karlsruhe am  Freitag im Fernsehen bei „Got to Dance“ live im Halbfinale zu sehen.
Einschalten, mitfiebern, Daumen drücken – viel Erfolg!

Abschlussfahrt der Klasse 9

Abschlussfahrt 2014
Kaum waren die Abschlussprüfungen beendet, fuhr die Klasse 9a der GWRS Linkenheim eine Woche  zur Abschlussfahrt nach Hamburg.
Am Montag , den 30. Juni fuhren wir mit der Bahn los. Am Anfang mussten wir stehen, da die Bahn den Waggon mit unseren reservierten Plätzen nicht angehängt hatte. Trotzdem überstanden wir die 6stündige Fahrt gut, so dass wir am Abend ganz entspannt das Deutschlandspiel in der Rooftop Bar im 9.Stock des Hotels schauen konnten. Am Dienstag erkundeten wir bei kühlem, aber trockenem Wetter endlich Hamburg. Wir staunten über die Größe der Stadt und den riesigen Hafen. Nachmittags besuchten wir das Dungeon, eine gruselige Erzählung der Stadtgeschichte mit echten Schauspielern, die gern mit vorlauten Schülern ihren Schabernack treiben. Am Abend machten wir bis Mitternacht eine Bootsfahrt durch die Speicherstadt und den Hafen. Trotz leichten Regens entstand eine besondere Atmosphäre. Tags drauf bestaunten wir im Miniaturwunderland die liebevollen Details der Modelleisenbahnanlage. Bevor wir Freizeit hatten, warfen wir noch einen Blick auf die Reeperbahn. Am Donnerstag erkundeten wir Hamburg mit Paddelbooten von der Alster aus und bewunderten die großen Stadtvillen. Obwohl wir eigentlich alle Kanu fahren konnten, hatten manche Boote große Probleme und mussten gezogen werden.  Freitag war unser letzter Tag - und da schien endlich auch in Hamburg die Sonne. Da viele die Nacht durchgefeiert hatten, fehlte vielen Schülern die Motivation, noch einmal in die Stadt zu fahren. So war der Tag etwas lang, bis wir endlich bei Anpfiff des Deutschlandspiels um 18 Uhr in den ICE stiegen. Fast pünktlich kamen wir müde und glücklich wieder in Karlsruhe an.