Willkommen bei der GWRS-Linkenheim

Fußballaktionstag auf der Sportschule Schöneck

Hurra, auf geht´s zum Fußballaktionstag zur Sportschule Schöneck

„Mit Spaß Fußball spielen“ hieß das Motto, zudem der badische Fußballverband eingeladen hatte. Das Wetter spielte mit und nach einem etwas kalten Morgen wärmte die Sonne Spieler und Begleiter auf. Dieses Jahr reisten gleich alle 3 Klassen der Klassenstufe 4 der Grund- und Werkrealschule Linkenheim zum Fußballaktionstag nach Karlsruhe.
Nach einer Anfahrt, die dank der vielen helfenden Eltern, schnell und unproblematisch verlief, kam die Gruppe als Erste auf der Sportschule an. Die Schüler und Schülerinnen bekamen zum ersten Mal ein T-Shirt der Schule an. Diese wurden aus dem Gewinn von verschiedenen Meisterschaften in der Leichtathletik und dem Schwimmen bezahlt. Der Förderverein der GWRS Linkenheim unterstützte die Schule dabei mit einem dritten Satz Trikots, damit alle 3 Klassen ein T-Shirts der Schule tragen konnten. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren Förderverein.
Auf dem Rasen des Stadiongeländes der Sportschule Schöneck wurde ein Sammelplatz eingerichtet. Von dort aus starteten die Schülerinnen und Schüler zu den aufgebauten Stationen. Ein röhnradähnliches Stahlgebilde, das sich in 3 Ebenen drehen ließ, forderte die Kinder gleich zu Beginn heraus. Man musste sein ganzes Körpergewicht und die Balance so steuern, dass sich die 3 Räder auch bewegten. Außerdem wurden Kleinspielfelder, Streetsoccer, Wurf- und Schussstationen ausprobiert. Auf der Bühne des Freizeitparks Rust unterhielt ein Clown die Kinder. Er veranstaltete Ratespiele und kleine Shows mit den Schülerinnen und Schülern. Aus Luftballons wurden die verschiedensten Kunstwerke gebastelt, die die Kinder mit nach Hause nehmen durften. Gegen den Durst hatten die Stadtwerke Karlsruhe  eigens einen Getränkestand mit Mineralwasser aufgebaut.
Glücklich und zufrieden wurden die Schülerinnen und Schüler von den Eltern und Lehrern wieder mit den Autos nach Hause gebracht. Dafür ein Dankeschön auch an alle helfenden  Eltern, ohne die eine solche Aktion nicht hätte stattfinden können!